Ausverkauftes Polizeipräsidium

Kriminacht im Polizeipräsidium Düsseldorf

Kriminacht im Polizeipräsidium Düsseldorf

Ausverkauftes Haus im Düsseldorfer Polizeipräsidium. 238 Zuhörer für Annegret Koerdt, Sabine Klewe, Martin Conrath, Horst Eckert, Thomas Schweres und Edgar Franzmann. Begrüßung: Klaus Dönecke, Moderation: René le Riche, Musik: die Jaz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10202889159130680.1073741850.1253434381&type=1&l=4aaef50282

Lesung in Düsseldorf

KrimiNacht_WinterThrill_RGB2Jetzt steht auch das genaue Programm für die große Krimi-Nacht am Freitag im Düsseldorfer Polizeipräsidium fest.

Nach der Anmoderation und Begrüßung durch PHK Klaus Dönecke übernimmt René le Riche die Moderation der insgesamt sechs Lesungen.

Ich muss als erster ran um 19:15 Uhr mit meinem Rheinlandthriller “Mord mit Rheinblick”. Um 19:35 Uhr stellt Thomas Schweres “Die Abtaucher” vor. Annegret Koerdt liest um 20:05 Uhr aus “BrandHeiß”. Martin Conrath folgt um 20:50 Uhr mit “Teufelsblume”. Sabine Klewe alias Karen Sander liest um 21:10 Uhr aus “Wer nicht hören will muss sterben”. Horst Eckert setzt den Schlusspunkt um 21:50 Uhr mit “Schwarzlicht”.

Zwischen den Lesungen spielt die Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW.

Mittwoch Lesung in Leverkusen

Am kommenden Mittwoch, dem 19. Nove,ber, lese ich um 20 Uhr im Jungen Theater Leverkusen. Eingeladen hat mich Autorenkollege Michael Schreckenberg, der die Reihe “Schwarz auf Weiß – Leverkusener Autoren stellen vor” gemeinsam mit Regina Schleheck ins Leben gerufen hat.

Hier Michaels Vorbericht auf seinem Blog “schreckenbergschreibt”.

Auch der Förderverein Literatur in Leverkusen e.V. unterstützt die Veranstaltung.

Mittwoch, 19.November
Junges Theater Leverkusen
Karlstraße 9a, 51379 Leverkusen
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Karten im Vorverkauf: karten@jungestheaterlev.de

Stammtisch mit Krimi

Mord mit RheinblickDer SPD-Ortsverein Köln-Ehrenfeld lädt ein zum Stammtisch mit Krimi-Lesung: Donnerstag, 13. November 2014, 19.30 Uhr, Bürgerzentrum Ehrenfeld, Köln, mit Edgar Franzmann, Krimiautor. Gäste sind ausdrücklich willkommen!.

Warum ist der Kölner Fernsehturm für Besucher gesperrt, der Turm in Düsseldorf aber nicht? Georg Rubin, Chefreporter der Zeitung BLITZ, hat den Verdacht, dass auf dem Turm Spionageanlagen der NSA montiert sein könnten. Schließlich ist Köln mit Verfassungsschutz und
Militärischem Abschirmdienst immer noch die Hauptstadt der deutschen Geheimdienste und damit ein bevorzugtes Angriffsziel.

Rubin, der übrigens privat in Ehrenfeld wohnt, bekommt bei seiner Suche Unterstützung durch eine rätselhafte Frau, Amal Amirouche, Französin algerischer Abstimmung. Ihr Großvater, ein algerischer Freiheitskämpfer, wurde 1959 in Köln ermordet.

Bei der Suche nach den Tätern entdeckt Rubin ein Stück hochspannender Kölner SPD-Geschichte – mit Hans-JürgenWischnewski in einer Hauptrolle.

Die letzten Lesungen des Jahres

Mit fünf Veranstaltungen im November schließt sich für mich das “Lesejahr 2014″. Die Stationen sind Krefeld, Köln, Leverkusen, Billerbeck und Düsseldorf.

KrimiNacht_WinterThrill_RGB2Freitag, 21. November 2014
19:00 – “Der Krimiabend – Das Original” im Polizeipräsidium Düsseldorf, Jürgensplatz 5-7, 40219 Düsseldorf – u.a. mit den Düsseldorfer Kollegen Horst Eckert, Sabine Klewe, Martin Conrath und Edgar Franzmann als Gast aus Köln. Moderation: René le Riche, Musik: JRP Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW

Mittwoch, 19. November 2014
20:00 – “Schwarz auf Weiß – Leverkusener Autoren stellen vor” – Gastlesung im Jungen Theater Leverkusen. Karlstraße 9a, 51379 Leverkusen.

Samstag, 15. November 2014
19:00 bis 23:30 – Lange Krimi-Lesenacht in Billerbeck – mit Uschi Lange, Sophie Bonnet und Edgar Franzmann, Moderation: Christa Henrichmann, DRK-Heim, An der Kolvenburg 1 48727 Billerbeck

Donnerstag, 13. November 2014
19:30 – Lesung aus “Mord mit Rheinblick” – Bürgerzentrum Köln-Ehrenfeld, Venloer Straße 429, 50825 Köln – Veranstalter: SPD OV Ehrenfeld.

Donnerstag, 6. November 2014
20:00 – Krefelder Krimitage – Lesung aus “Mord mit Rheinblick” im Bistrorant KLARSICHT mit Ina Coelen und Jepe Wörz, Moerser Straße 79, 47803 Krefeld

6.11. – Krimi-Menü-Lesung in Krefeld

krtage
Eine Lesung, auf die ich mich ganz besonders freue, findet am Donnerstag, den 6. November, in meiner Heimatstadt Krefeld statt. Im Rahmen der 13, Krefelder Krimi-Tage lese ich ab 20 Uhr gemeinsam mit den Kollegen Jepe Wörz und Ina Coelen im Bistrorant Klarsicht, Moerser Str. 79, 47798 Krefeld.

Es handelt sich um eine Krimi-Menü-Lesung, der Eintritt incl. Menü beträgt 29 Euro.

Gelesen wird jeweils zwischen der Gängen, das Essen soll hervorragend sein. Ich werde nmatürlich aus meinem neuen Kriminalroman “Mord mit Rheinblick” lesen.

Es ist erst das dritte Mal, dass ich einen Auftritt in meiner Heimatstadt Krefeld habe.

Lesung im CDU-Bürgerbüro Porz

An diesem Donnerstag Lesung linksrheinisch bei der SPD, am Freitag Lesung rechtsrheinisch bei der CDU in Porz: Um 19:00 Uhr stelle ich meinen Kriminalroman “Mord mit Rheinblick” im CDU-Bürgerbüro Köln-Porz, Hauptstraße 390, vor.

Tatsächlich ist es schon meine vierte Lesung, die ich in Porz halten werde, zu jedem meiner Kriminalromane kam eine Einladung. Und das, obwohl ich in meinen Büchern kritisch mit einigen Lokalpolitikern umgehe. Da macht “Mord mit Rheinblick” keine Ausnahme.

Im Kern des Krimis steht allerdings die Spionagetätigkeit der NSA in Deutschland. Mein “Held” Georg Rubin, Chefreporter der Boukevardzeitung “Blitz”, kommt dem NSA-Statthalter in Deutschland auf die Spur.

Lesung im Ben-Wisch-Haus

"Mord mit Rheinblick" im Ben-Wisch-HausHans-Jürgen Wischnewski spielt eine Hauptrolle in meinem neuen Kriminalroman “Mord mit Rheinblick”. Das Kölner SPD-Urgestein unterstützte Ende der 50er-Jahre die algerischen Freiheitskämpfer, schützte sie mit seiner Immunität als Abgeordneter, verwaltete kurzfristig sogar ihre “Kriegskasse”, informierte die Öffentlichkeit über den grausamen Krieg auf der anderen Seite des Mittelmeers, war zur Stelle, als Killer des französischen Geheimdienstes zwei Algerier hinter dem Kölner Hauptbahnhof erschossen. In diesen Jahren verdiente sich Wischnewski den Ehrennamen “Ben Wisch”. Seine guten Kontakte in die arabische Welt halfen ihm später bei der legendären Befreiungsaktion in Mogadischu.

An diesem Donnerstag, dem 30. Oktober 2014, lese ich um 19 Uhr im “Ben-Wisch-Haus”, wie die Kölner SPD ihre Zentrale in der Magnusstr. 18b, 50672 Köln. Einen passenderen Ort für diese Lesung kann es kaum geben. Natürlich wird dieser Teil des Romans, der die Kölner SPD-Vergangenheit beleuchtet, ein Schwerpunkt des Abends sein.

Nicht zu kurz kommen wird aber auch der andere, der hochaktuelle Hintergrund des Kriminalromans: Ein Kölner Reporter entlarvt den Statthalter des NSA in Deutschland.

Eintritt frei. Bücher können zum Preis von 10,90 Euro erworben werden. Natürlich signiere ich die Bücher auch.

Interview mit center.tv Düsseldorf

Bildschirmfoto 2014-10-27 um 22.42.06Am Mittwoch, den 29. Oktober, bin ich nachmittags bei center.tv Düsseldorf, um meinen Rheinlandkrimi “Mord mit Rheinblick” vorzustellen.
Dabei geht es auch um die Lesungen am 6. November in meiner Heimatstadt Krefeld (20 Uhr Bistrorant Klarsicht) und am 21. November in Düsseldorf (19 Uhr im Polizeipräsidium).
In “Mord mit Rheinblick” spielt die Region nördlich von Köln eine ganz besondere Rolle. Einer der Hauptbösewichte kommt aus Meerbusch, der erste Mord des Romans geschieht in Düsseldorf (auf dem Fernsehturm), das Finale führt in den Düsseldorfer Hafen und den Flughafen Lohausen, die spektakuläre Notlandung ganz am Schluss findet auf einer Bundesstraße bei Grevenbroich statt.