„68“ – Premieren-Lesung im „Glashaus“

Herzliche Einladung zur Premierenlesung von "68" am Donnerstag, dem 23. Juni 2016, um 19 Uhr, im "Glashaus" der VHS Köln am Neumarkt (Raum 006). 1968 - 50 Jahre danach. Die alten Rebellen der Studentenbewegung beschließen, Köln noch einmal aufzumischen, um einen Mörder und Brandstifter zu überführen, der die Stadt mit Napalm-Anschlägen terrorisiert. Auch Georg Rubin, Chefreporter ...

Der Himmel über Köln ist Che …

Es kommt nicht oft vor, dass ein Cover, das in der Vorschau des Verlages bereits veröffentlicht war, vor dem Druck der ersten Auflage noch einmal geändert wird. Ich bin dem Emons-Verlag sehr dankbar, dass er bei meinem neuen Kriminalroman "68" eine Ausnahme macht: Das neue Cover zeigt nicht nur, wie bisher, ein blutrotes Köln-Panaroma, sondern ...

Sneak Preview „68“ im Kölner Literaturhaus

Veröffentlicht wird mein neuer Kriminalroman "68" ja erst am 23. Juni 2016, doch bereits am Mittwoch, dem 16. März 2016, parallel zur lit.COLOGNE, wird es eine Sneak Preview um 20 Uhr im Literaturhaus Köln geben. Auf Einladung des Kulturforums Köln e.V. werde ich über den Entstehungsprozess des Romans sprechen und natürlich auch einige Teile lesen. ...

Gedanken über meinen nächsten Thriller

Mein Kriminalroman "68" ist im Lektorat, also ist jetzt Zeit, mein nächstes Romanprojekt zu planen. Es wird ein Thriller werden, so viel steht fest, und es wird eine neue Hauptfigur geben. Noch nicht klar ist, wo überall der Roman spielen soll. Ein wichtiger Erzählstrang wird in Kathmandu/Nepal angesiedelt sein, dem armen, gebeutelten Land, das ich ...

Diego, Frida y una juventud eterna

¡Hola! Soy Pedro Gonzales Moreno, trabajador en la fábrica farmacéutica de Detroit en los Estados Unidos. En este cuadro podéis verme arriba a la izquierda detras de la puerta de un armario. Uno de los doctores de la fábrica saca un cuenco con un nuevo medicamento, porque yo lo llevaré al chefe de la produccion en ...

Arm und Reich – Weihnacht 2015

Und er kam ins reiche Lindenthal. "Wieso habt ihr keine Flüchtlinge aufgenommen?" "Wir konnten nicht, weil die Vögel brüteten." "Und was ist mit dem armen Chorweiler?" "Auf Beton brüten keine Vögel." (Hintergrundartikel im Kölner Stadt-Anzeiger, aus dem auch das Foto oben stammt)