Elektrisch durch die Grachten

Samstag, den 26. Juli 2014, Amsterdam
Gestern und heute überraschend Besuch von Kölner Nachbarn in Amsterdam gehabt. Sie sind auf der Rückkehr von einem England-Urlaub und haben sich diesen Abstecher gegönnt.
Heute haben wir ein kleines Boot gemietet, elektrisch angetrieben, und sind damit drei Stunden lang fast geräuschlos durch die Grachten gefahren.
Natürlich haben wir zur Halbzeit an unserer Slow Fox angelegt und eine Espresso-Pause genossen.
Die Tour ging von 10 bis 13:20 Uhr bei schönstem Sonnenschein, ehe Punkt 13:25 Uhr die Sintflut einsetzte.
Unsere Freunde retteten sich in ein Antiquariat, wo sie sogar einen Kaffee serviert bekamen.
Meine Liebste und ich „schwammen“ mit den Fahrrädern „nach Hause“, wie sich der Liegeplatz im Westerdock inzwischen anfühlt.

Kommentar verfassen